Abendrunde mit dem Hund…

WP_20150225_003Alles fing damit an, dass Michel auf den Stein springen und sich dort hinsetzen sollte. Dafür gabs natürlich ein Leckerlie. Arbeit will belohnt sein! Das hat Michel sich gemerkt. Michel ist nämlich ein schlauer Hund.

Beim nächsten Spaziergang ein paar Tage später (Wir sind nicht so die Dauerspaziergänger, er kommt auch so zu seiner Bewegung) ist er direkt vorgelaufen und hat sich wieder auf den Stein gesetzt: „Hey, ich weiß schon, was ich machen soll. Ich sitze bereits, kannst sofort mit dem Leckerlie anrücken!“ „OK, den Stein mag er wohl“, dachten wir noch.

Beim nächsten Spaziergang…. Weiterlesen

NOCH genießen die Hühner den Vorgarten

WP_20150222_12_25_47_Pro…aber das hat bald ein Ende! Die frechen Biester laufen über die Straße zum Straßengraben und nach nebenan in den ordentlichen Garten der Nachbarn. Sie scharren alles um. Das geht nun doch zu weit. Der neue (hohe) Zaun liegt seit heute bereit und muss „nur“ noch aufgestellt werden. Sicher, wir könnten auch Flügel beschneiden, aber damit hätten wir laufend Arbeit… und so können sie eventuell doch noch mal dem Fuchs entkommen, wenn er hier wieder Futter für seinen Nachwuchs holen will. Letzten Sommer war er hier böse unterwegs, auch tagsüber, wenn starker Regen war und die Krähen nicht aufgepasst haben.

Pommernenten – Melvin hat neue Frauen bekommen

WP_20150117_10_32_55_Pro Unsere erste Pommernente hat sich leider als Reinfall rausgestellt, sie lahmte oft und war nicht wirklich fit, zum Schluss kam sie immer öfter „unter die Gänse“. Wir haben deshalb entschieden, nie wieder Tiere „blind“ zu kaufen und schicken zu lassen, damit uns ähnliches nicht noch einmal passiert. Emely ist folglich letztes Jahr zusammen mit einer Mixdame zu Silke gezogen. Dort lebt sie in einem kleinen Auslauf mit Hühnern, ist viel besser drauf und kann noch einige Jahre Eier legen. Es geht ihr gut dort. 🙂

Rechtzeitig zur Legesaison 2015 haben wir nun drei neue Mädels für Melvin gekauft, auf dem Foto zu sehen ganz links und rechts außen. Sie haben sich gleich von der ersten Minute sehr gut mit Melvin und den beiden anderen Laufenten(mixen) verstanden. Sie sind total begeistert von dem vielen Wasser, baden und schnattern ständig, laufen mit und finden es hier einfach toll. Nun hoffen wir für dieses Jahr auf ganz viele kleine Pommernenten. Die Eier der anderen beiden Entendamen werden wir wegnehmen, so dass wir dieses Jahr nur reinrassige Enten ziehen. So das Vorhaben! Hoffen wir, es gelingt!

Die Pommerndamen jedenfalls nehmen ihren Auftrag ernst und haben direkt damit begonnen, Melvin ordentlich anzugraben. Wenn ich mal Zeit habe, mache ich von dem Schauspiel ein Filmchen.

Pferde füttert man heute nicht mit Heu, sondern mit %

Also, bisher hab ich ja immer Pi x Daumen gefüttert und gedacht, das wäre so auch der normale Weg. Aber nein! Immer häufiger musste ich in letzter Zeit erfahren, dass ich damit ja echt voll ungenau bin!!! Überall wird neuerdings diskutiert, wieviel % gefüttert wird. Prozent?!?!? Tja, da saß ich immer mit gekräuselter Stirn und hab mich gefragt, was die für Probleme haben… Also ich geb Heu in Ballen und ihr %? Echt?  😉 Weiterlesen

Michel bei der Hagebuttenernte

WP_20150101_09_16_11_Pro

 

Ja, nach diesem reich- und fleischhaltigen Frühstück ist mir nun doch noch nach einem kleinen Nachtisch. Schmatzschmatz… Was nehme ich nur? Na, ich denke, im Winter kann man gar nicht genug Vitamin C aufnehmen. Ich glaube, ich pflücke mir mal wieder ein paar Hagebutten. Hmmmm..yamyammm….Lecker. Aber nur ein paar, schließlich will ich noch den ganzen Winter etwas davon haben. 😉

Im Sommer hole ich mir dann wieder Brombeeren, Johannisbeeren oder die Fallobstbirnen. Alles sehr schmackhaft. Wirklich. Hin und wieder habe ich richtig Glück und das Geflügel scharrt das Brot nahe an den Trennzaun. Dann buddel ich unten drunter ein Loch und ziehe es mir rüber. Das ist seeeeehr gut. Aber ganz oft kommt das leider nicht vor. Schade, weil „organisiertes“ Fressen doch am besten schmeckt… Oder verdienstes Fressen. Wenn ich „traile“ und die Person gefunden habe. Aber davon erzähle ich Euch ja noch an einem anderen Tag. 🙂

 

Grooooooßer Hund :-)

WP_20141230_15_59_03_ProMichel mit 7,5 Monaten… Wie groß er wohl noch werden will?!? Gestern sind wir unterwegs gewesen und gefühlt mitten in eine Treibjagd hinein geraten. Gut, dass wir die letzten Tage so viele Silvesterfeuerwerksvideos gesehen haben! Als es zu heftig wurde haben wir die letzten 300 m bis zum Auto fleißig geübt: Sitz, Platz, Fuß… Die leichten Aufgaben verbunden mit den vielen kleinen Leckerlies konnten ihn gut ablenken. Mal sehen, was heute um Mitternacht so abgeht.

Weil im Moment Urlaub ist und Michel deshalb nicht ins Hundeabenteuerparadies darf, bin ich häufiger mit ihm spazierengegangen. Er hat ganz nebenbei gelernt, dass er auf den Wegen und dem Randstreifen bleiben muss und nicht in Wald und Wiese hineinrennen darf. Das klappt echt prima. So ein Will-to-please macht das Hundemenschenleben wirklich viel, viel einfacher. Ich hätte nie gedacht, dass es so leicht sein kann, einen Hund auszubilden…

Und nächstes Mal berichten wir Euch von seinem neuen Job als Trailer! 🙂