Abendrunde mit dem Hund…

WP_20150225_003Alles fing damit an, dass Michel auf den Stein springen und sich dort hinsetzen sollte. Dafür gabs natürlich ein Leckerlie. Arbeit will belohnt sein! Das hat Michel sich gemerkt. Michel ist nämlich ein schlauer Hund.

Beim nächsten Spaziergang ein paar Tage später (Wir sind nicht so die Dauerspaziergänger, er kommt auch so zu seiner Bewegung) ist er direkt vorgelaufen und hat sich wieder auf den Stein gesetzt: „Hey, ich weiß schon, was ich machen soll. Ich sitze bereits, kannst sofort mit dem Leckerlie anrücken!“ „OK, den Stein mag er wohl“, dachten wir noch.

Beim nächsten Spaziergang…. Weiterlesen

Michel bei der Hagebuttenernte

WP_20150101_09_16_11_Pro

 

Ja, nach diesem reich- und fleischhaltigen Frühstück ist mir nun doch noch nach einem kleinen Nachtisch. Schmatzschmatz… Was nehme ich nur? Na, ich denke, im Winter kann man gar nicht genug Vitamin C aufnehmen. Ich glaube, ich pflücke mir mal wieder ein paar Hagebutten. Hmmmm..yamyammm….Lecker. Aber nur ein paar, schließlich will ich noch den ganzen Winter etwas davon haben. 😉

Im Sommer hole ich mir dann wieder Brombeeren, Johannisbeeren oder die Fallobstbirnen. Alles sehr schmackhaft. Wirklich. Hin und wieder habe ich richtig Glück und das Geflügel scharrt das Brot nahe an den Trennzaun. Dann buddel ich unten drunter ein Loch und ziehe es mir rüber. Das ist seeeeehr gut. Aber ganz oft kommt das leider nicht vor. Schade, weil „organisiertes“ Fressen doch am besten schmeckt… Oder verdienstes Fressen. Wenn ich „traile“ und die Person gefunden habe. Aber davon erzähle ich Euch ja noch an einem anderen Tag. 🙂

 

Grooooooßer Hund :-)

WP_20141230_15_59_03_ProMichel mit 7,5 Monaten… Wie groß er wohl noch werden will?!? Gestern sind wir unterwegs gewesen und gefühlt mitten in eine Treibjagd hinein geraten. Gut, dass wir die letzten Tage so viele Silvesterfeuerwerksvideos gesehen haben! Als es zu heftig wurde haben wir die letzten 300 m bis zum Auto fleißig geübt: Sitz, Platz, Fuß… Die leichten Aufgaben verbunden mit den vielen kleinen Leckerlies konnten ihn gut ablenken. Mal sehen, was heute um Mitternacht so abgeht.

Weil im Moment Urlaub ist und Michel deshalb nicht ins Hundeabenteuerparadies darf, bin ich häufiger mit ihm spazierengegangen. Er hat ganz nebenbei gelernt, dass er auf den Wegen und dem Randstreifen bleiben muss und nicht in Wald und Wiese hineinrennen darf. Das klappt echt prima. So ein Will-to-please macht das Hundemenschenleben wirklich viel, viel einfacher. Ich hätte nie gedacht, dass es so leicht sein kann, einen Hund auszubilden…

Und nächstes Mal berichten wir Euch von seinem neuen Job als Trailer! 🙂