Stallbesichtigung bei Annette

Letztes Wochenende waren wir zu Besuch bei Annette, um uns ihre Paddockanlage mit Fütterautomatiken anzusehen. Schon bei der Anfahrt dachten wir, dass sie wirklich schön wohnt… Eine nette, idyllische Gegend. Dann kamen wir zu dem hübschen Häuschen und fühlten uns sofort wohl. Wir hatten auch noch Glück mit dem Wetter, so dass wir die ganze Zeit draußen sitzen und klönen konnten, dabei immer mit Blick auf die Paddockanlage… Nächstes Mal muss ich an die Fotos vom Kuchen denken. 😉

IMG_8033small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier nun mal als ersten Eindruck ein Blick aus der Mitte in beide IMG_8027smallRichtungen des Laufganges: IMG_8028small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittig gibt es an der Rückwand eines kleinen Unterstandes die „Ponyselbstreinigungsstation“, die laut Annette nur von einem Bewohner ordentlich benutzt wird. Der andere hat wohl „all incl.“ gebucht und zieht den Rundumservice vor. 😉

IMG_8013small

 

Und hier haben wir die Bewohner (Ja, dies Mal hab ich auch Pferde fotografiert!). Der große Herr steht unter dem Vordach mit Fliegenschutz:

IMG_8003small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und der lütte Wuschel:

IMG_8023small

 

 

Genug Vorgeplänkel. Jetzt kommen wir zu den Futterautomaten:

Die zentrale Heufütterung, die über Zeitschaltuhren gesteuert wird. Hier leer von hinten, also von der „Befüllungsseite“:

IMG_8005small

 

 

 

 

 

 

Dann befüllt mit Heu und Holzklötzen, die dafür sorgen, dass das Heu bei Wind liegen bleibt und beim Hochfahren runter rutscht.IMG_8009small

 

 

 

 

 

 

Und hoch gefahren, so dass das Heu zu den Pferden rutscht. Hier sieht man gut den Motor und die Seile… Links im Kasten sind dann die Zeitschaltuhren…

IMG_8007small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So sieht es beladen von der Pferdeseite aus.  Wenn das Heu hoch gefahren wird, fällt es vorne in den Holzbereich am Boden.

IMG_8015small

 

 

 

 

 

 

Hier noch eine „Nebenstelle“ der Fütterung mit der gleichen Technik: IMG_8026small

Wir dachten, wir hätten nun alles gesehen und haben nach dieser ersten Besichtigungsrunde in Ruhe Kuchen gegessen, Kaffee getrunken und geklönt… Beim zweiten Durchgang kamen dann aber noch diverse andere Automatikfütterungen zu Vorschein, die im Moment allerdings nicht im Einsatz sind.

Hier eine für Nassfutter, sehr dienlich, wenn man ältere Pferde häufiger mit „Pamps“ versorgen muss:

IMG_8017small IMG_8018small

 

 

 

 

 

 

Hier noch eine Heufütterung im Stall, bei der das Heu von oben runter fällt:

IMG_8020smallIMG_8019small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und noch eine Nass- oder Kraftfütterung:

IMG_8021small

 

 

 

 

 

 

Weil das Leben nicht nur aus Fütterung besteht, jetzt noch einmal ein Kiesweg, der allerdings leider versandet ist: IMG_8024small

 

Den Beitrag beende ich mit dem Bild eines zufriedenen Ponys, das gerade ordentlich gekrault wird – wie man unschwer an der Schnute erkennen kann:

IMG_8031small

Ein schöner Tag. Danke, dass wir uns alles ansehen durften!