Schnucki hat gelammt!

So, nun war es aber endlich so weit! Nachdem wir heute den ganzen Tag über regelmäßig nachgeschaut haben, weil sie gestern sichtbar aufgeeutert hatte und nun kaum noch gefressen hatte, hat Schnucki um 20.30 Uhr ein gesundes Lämmchen zur Welt gebracht.

Alles Rätselraten hat ein Ende: Es ist ein weißes Lamm geworden!

Der Unterschied zu der unerfahrenen Maya am Samstag ist aber ganz, ganz deutlich. Musste ich Klein Abby am Samstag noch trocken rubbeln und an die Milchbar setzen, Mayas Hinterbein fest halten, damit das Lamm trinken durfte, macht Schnucki alles sehr, sehr fürsorglich selbst. Das Lamm wurde sofort abgeleckt, animiert aufzustehen, weiter geleckt, in die richtige Richtung geschubst. Alles mit ständigem guten Zureden: „Mäh, steh auf! Mäh, los komm, Du schaffst das! Mäh, toll, komm weiter, ich bin stolz auf Dich!“ Keine Stunde später und alles war entspannt für mich. Das sieht gut aus mit den beiden.

Jetzt muss ich gleich noch einmal schauen, ob es bei dem einen Lamm geblieben ist. Sie sah ja sehr nach zweien aus, aber ich bin so schon sehr zufrieden. Meinetwegen kann es dabei bleiben.