Kleine Gössel aus dem Brutautomaten

Gestern hab ich endlich bei Freunden von uns angerufen, die unsere ersten 11 Gänseeier aus diesem Jahr bekommen haben. Sie haben einen Brutautomaten, den sie sonst mit Hühner- und Enteneiern bestückt hatten.

Da wir letztes Jahr anlässlich der Stallsäuberung gefühlte „an die tausend Eier“ gefunden hatten, war dann auch uns klar geworden, dass wir uns mit Schneewittchen eine Legegans angelacht hatten. Zum Glück brütet sie ja trotzdem… Aber nicht die ersten ca. 20 Eier! Deshalb waren wir damals mit den Freunden so verblieben, dass wir dieses Jahr die ersten Gänseeier für einen Versuch in den Brutautomaten geben…

Gesagt getan… Vor gut vier Wochen hab ich die Eier eines Morgens vor den Wintergarten gestellt… Von dort haben sie den Inhalt in den Brutautomaten gebracht und fleißig gepflegt: Gänseeier müssen regelmäßig nicht nur gewendet, sondern auch noch abgekühlt und mit Wasser bespritzt werden. Sie stellen also die Königsdisziplin unter den gewöhnlichen Eiern zur künstlichen Ausbrut dar. 😉

Herausgekommen sind nun 7 muntere Gössel! 🙂 So sind Schneewittchen und Prinz Gustav dieses Jahr bereits wieder Eltern geworden, ohne davon zu wissen… Beim Geflügel auch für die Damen durchaus möglich! 😉

Die letzte Zeit hatte Schneewittchen eine kleine Legepause eingelegt, aber nun hat sie wieder begonnen. Mal sehen, was sie uns noch so bringt.